Erste-Hilfe-Kurse

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir zur Zeit keine Erste-Hilfe-Seminare anbieten.

Ihre Gesundheit und Ihr Schutz liegen uns sehr am Herzen. Um einen Beitrag zur Verminderung der Ausbreitung des Corona-Virus zu leisten, befolgen wir alle notwendigen Maßnahmen, die die Bundesregierung zum Schutz gegen COVID-19 beschlossen hat. Darüber hinaus versuchen wir mögliche kritische Situationen, in welchen ein sicherer Abstand nicht dauerhaft gewährleistet werden kann, zu identifizieren. 

Auch wenn es die derzeitige Situation verlangt auf Abstand zu gehen, möchten wir Sie auf keinen Fall mit Ihren Fragen alleine lassen.
Schreiben Sie uns Ihre Fragen rund ums das Thema Erste-Hilfe und wir werden Ihnen sehr gerne antworten.

Passen Sie gut auf sich auf.

Bei einem Notfall zählt jede Sekunde!
Überleben erfordert in vielen Fällen schnelles und richtiges Handeln.

Erste-Hilfe-Grundkurse (für alle Führerscheinklassen)

Die Erste-Hilfe-Grundkurse des ASB Nürnberger Land entsprechen den Vorgaben der Fahrerlaubnis­verordnung (FEV) für alle Führerscheinklassen sowie der Unfall­versicherungs­träger für die Erste Hilfe in Betrieben. Sie sind der Grundkurs für betriebliche Ersthelfer, Jugendleiter und Trainer. 

In diesem Kurs lernen Sie Grundkenntnisse der Ersten Hilfe wie stabile Seitenlage, Anlegen eines Druckverbandes, Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Anwendung des Notrufs. Damit sind Sie für den Führerschein sowie für die Erstversorgung von Erkrankten oder Verletzten gut gerüstet.

Auch langjährige Führerscheininhaber sollte ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig auffrischen - z.B. mit einer neunstündigen Erste-Hilfe-Fortbildung oder einem dreistündigen Erste-Hilfe-Fresh up.

Die Grundlagen als Tagesschulung

Die Grundlagen der Ersten Hilfe lernen Sie auf Wunsch auch in einer Tagesschulung. Unsere fachkundigen Ausbilder sorgen dafür, dass Sie im Notfall ohne Angst helfen können.

In den Erste Hilfe-Kursen des ASB lernen Sie unter anderem was Sie tun können, wenn:

  • sich jemand verletzt hat
  • jemand bewusstlos ist
  • jemand keine Atmung hat

sowie viele weitere Grundkenntnisse, die ein Ersthelfer braucht.

Weitere Erste-Hilfe-Kurse

Erste-Hilfe-Fortbildung

Dieser Kurs dient der zweijährlichen Auffrischung für betriebliche Ersthelfer, Jugendleiter, Trainer und diejenigen welche ihre Kenntnisse in der Ersten Hilfe vertiefen wollen.

Erste-Hilfe für Unternehmen (Brandschutzhelfer)

Im Betrieb ist der Arbeitgeber dafür verantwortlich, Erste-Hilfe-Maßnahmen umzusetzen. Wir sorgen mit unserem Expertenteam für eine wirksame Erste-Hilfe (gemäß § 14 SGB VII).

Die Unfallverhütungsvorschrift "Grundsätze der Prävention" (GUV-V A1) regelt, welche Maßnahmen der Unternehmer zur Sicherstellung der "ersten Hilfe" im Betrieb zu treffen hat. Die Unfallkasse überwacht die Einhaltung dieser Vorschriften und berät die Unternehmen bezüglich der Umsetzung einer betrieblichen Erste-Hilfe-Organisation. Die Lehrgangsgebühren für die Ausbildung betrieblicher Ersthelfer werden durch die Unfallkassen/BGs eingerichteten Verfahren übernommen.

Erste Hilfe am Kind

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Deshalb ist im Umgang mit Kindern in Notfällen besondere Vorsicht geboten. Die Teilnehmer lernen in dem Lehrgang, wie sie bei Säuglingen und Kleinkindern wirksam Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen und dadurch akute Gefahren für Leben und Gesundheit abwenden bzw. bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes mildern. Im ausführlicheren Kurs mit acht Unterrichtseinheiten werden die Themen vertieft behandelt und durch typische Kinderkrankheiten und weitere Notfallbilder ergänzt.


Erste Hilfe am Kind (8 UE) beinhaltet die Themen vom Säuglingsalter bis Schulkind und kann ggf. als BG-Kurs „Erste Hilfe für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“ anerkannt werden. Bitte sprechen Sie uns vorab auf die gewünschte Anerkennung an.


Erste Hilfe am Kind – Crashkurs (4 UE) beinhaltet die Themen vom Säuglingsalter bis zum Kleinkind (kein BG Kurs).

Diese Fragen klären wir unter anderem:

  • Was tun, wenn ein Kind keine Atmung hat?
  • Was tun, wenn ein Kind Probleme beim Atmen hat?
  • Was tun, wenn sich ein Kind verletzt hat?

Auch Großeltern, Erzieher, Lehrer, Jugendleiter, Babysitter und andere Interessierte profitieren von diesen Kursen.