Neue Linien im Patientenfahrdienst

Dialysepatienten zum Arzt, Kranke vom Krankenhaus nach Hause oder zur Reha - das macht die ASB auxi, der Fahrdienst des ASB Regionalverbandes Nürnberger Land e.V. Seit November sind drei Krankenfahrzeuge nun auch in Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt unterwegs und fahren im Auftrag der AOK Gesundheitskasse Patienten.

Die Krankenkasse war auf den ASB Regionalverband Nürnberger Land zugegangen, nachdem die Johanniter im Herbst angekündigt hatten, ihren Fahrdienst im Landkreis Erlangen zum Jahresende aus wirtschaftlichen Gründen einzustellen.

„Natürlich haben wir gesagt, wir springen ein“, sagt Philipp Elsasser, Leiter der ASB auxi gGmbH, „wir lassen die Patienten doch nicht im Stich“.
Seit 1. November übernimmt der ASB Nürnberger Land nun Patientenfahrten im Nachbarlandkreis und hat dafür sechs neue Fahrzeuge angeschafft. Weitere sollen folgen. Acht ausgebildete Fahrer aus dem Pool sind aktuell im Einsatz. „Die Nachfrage ist groß“, sagt Elsasser. „Wir freuen uns. Das zeigt, dass sich Qualität durchsetzt.“

Zurück