Samariter helfen gerne und erfolgreich

Steigende Mitgliederzahlen, gutes Geschäftsergebnis: Der ASB Regionalverband Nürnberger Land hat bei seiner Mitgliederversammlung eine positive Bilanz gezogen. Insbesondere der Bereich der Kinder- und Jugendarbeit hat sich im vergangenen Jahr weiter entwickelt.

Insgesamt betreut der ASB Regionalverband in 22 Einrichtungen im Landkreis 1200 Kinder von der Krippe bis zum Teenageralter. Im Herbst eröffnet der Regionalverband mit der Kinderkrippe UnserEins in Hersbruck eine weitere Einrichtung. Auch für das Kinderhaus in Feucht soll noch 2017 Baubeginn sein. Die Sanierung und Modernisierung des Hortes in Diepersdorf ist abgeschlossen. Die Schülermensa in Hersbruck läuft ein Jahr nach Start sehr gut. 350 Mittagessen werden hier täglich zubereitet und ausgegeben. Ebenso versorgt der ASB jeden Tag 300 Menschen mit einem warmen Essen über seinen Mahlzeitendienst. Für den Bereich Kinder und Jugend wurden zum 1. April neue Arbeitsvertragsrichtlinien verabschiedet. „Das war uns wichtig, weil wir im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter stehen“, so ASB Geschäftsführer Tino Städtler.

Im Bereich des Patientenfahrdienstes verzeichnet der ASB Regionalverband steigende Fahrgastzahlen. Hier wurden 2016 13000 Menschen befördert. Auf 35 Linien fährt der ASB täglich Schüler in pädagogische Einrichtungen. Insgesamt legten die Fahrer des ASB im vergangenen Jahr mehr als eine Million Kilometer zurück.

Mit dem neuen Service „ASB on Tour“ gehen Senioren seit Dezember mit dem ASB Nürnberger Land auf Reisen. Das Angebot für Tagestouren kommt laut ASB Vorstand Bruno Schmidt sehr gut an, ebenso wie der neu belebte Seniorentreff in Reichenschwand. In Lauf soll demnächst ein weiterer Seniorentreff hinzukommen.

Intensiviert wurde im vergangenen Jahr auch die ehrenamtliche Arbeit. 100 Schulsanitäter sind im Auftrag des ASB an weiterführenden Schulen im Landkreis tätig. Steigender Nachfrage erfreut sich ebenfalls die Erste Hilfe Ausbildung, welche Grundstein der Samariter Bewegung ist und seit 2016 gesetzlich neu geregelt wurde.

Im Verein unterstützen 7000 Menschen aktuell die soziale Arbeit des Wohlfahrtsverbandes. Einige von ihnen, darunter das Ehepaar Braun aus Lauf, das den ASB Regionalverband mitbegründet hat, wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Peter Grünewald und Hans Volkert für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft.

Als gelungene und wichtige Personalie wertet ASB Vorstand Bruno Schmidt zudem die einstimmige Berufung von Prof. Dr. Thomas Beyer in die Kontrollkommission des Regionalverbandes Nürnberger Land.

Zurück